Ausbau der Windenergie

Der weitere Ausbau der Windenergienutzung ist mit großen Unsicherheiten behaftet. Grund dafür ist das überarbeitete Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG), welches am 1.1.2017 in Kraft getreten ist. Gemäß dem neuen EEG müssen neue Windenergieanlagen an einer bundesweiten Ausschreibung teilnehmen und sich gegen Konkurrenzvorhaben durchsetzen. Grundsätzlich sollen nur noch die Vorhaben finanziell unterstützt werden, die niedrige Stromentstehungskosten haben.

Ausbau für weitere 184 MW gesichert

Um noch in den Genuss des alten EEGs und der festen Subvention zu kommen, musste eine Genehmigung bis zum 31.12.2016 vorliegen. Das betrifft aktuell in der Region Havelland-Fläming 68 genehmigte Anlagen mit 184 MW Leistung (April 2017). Alleine von Oktober bis Dezember 2016 erteilte das Landesamt für Umwelt für 40 Anlagen eine Genehmigung. Die genehmigten Anlagen müssen bis Ende 2018 errichtet werden. Somit könnten sich im Jahr 2018 in der Region 800 Windräder mit einer installierten Leistung von rund 1.500 MW drehen. Wie sich der Ausbau der Windenergienutzung ab 2019 gestalten wird, ist von den künftigen Ausschreibungsergebnissen abhängig.

Festgelegte Ausbaukorridore

Das neue EEG hat für das Jahr 2017 einen maximalen Ausbaukorridor von 2.800 MW installierter Leistung für die gesamte Bundesrepublik bestimmt. Zum Vergleich: Im Jahr 2016 wurden in Deutschland Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von 4.259 MW errichtet. 2015 waren es insgesamt 3.535 MW. Ob nun bei den verschärften Marktbedingungen die Vorhabenträger mit Projekten in der Region Havelland-Fläming zum Zuge kommen, kann erst nach der ersten Ausschreibung im Mai mit Gewissheit bestimmt werden. Als Voraussetzung zur Teilnahme an der Ausschreibung muss eine immissionsrechtliche Genehmigung vorliegen. Bislang wurden im Jahr 2017 nur 4 Anlagen genehmigt.

Ausbau der Windenergie in Havelland-Fläming

* Prognose basierend auf Genehmigungen

Quelle: Regionale Planungsgemeinschaft Havelland-Fläming


Veröffentlicht am: 25.04.2017