Potsdam punktet beim Vergleich der Landeshauptstädte

Potsdam baut die meisten Wohnungen und zählt bei den Touristen zu den beliebtesten Landeshauptstädten. Das geht aus einem Vergleich der Landeshauptstädte hervor, welcher seit 1995 jährlich durchgeführt wird.

Das stärkste Bevölkerungswachstum aller Landeshauptstädte

Potsdam wächst im Vergleich mit den anderen Landeshauptstädten am stärksten. Zwischen 2007 und 2016 wuchs die Bevölkerungszahl um 10.500 auf insgesamt 171.597 Einwohner. Das entspricht einer Bevölkerungszunahme von 6,5 Prozent. Somit ist Potsdam die schnellst wachsende Landeshauptstadt in Deutschland, noch vor München (5,3 %), Mainz (4,6 %) und Berlin (4,4 %).

Potsdam baut die meisten Wohnungen

Das Bevölkerungswachstum schlägt sich auch beim Bau neuer Wohnungen nieder. Im Jahr 2016 wurden je 1.000 existierenden Wohnungen in Potsdam 18,3 neue Wohnungen errichtet. Damit werden in der brandenburgischen Landeshauptstadt fast doppelt zu viele Wohnungen fertiggestellt als vergleichsweise in München oder Dresden (je 9,9 Wohnungen). In Berlin wurden sogar nur 1,9 neue Wohnungen errichtet.

Beliebt bei den Touristen

Mit 5.700 Gästebetten hat Potsdam im Vergleich zu den anderen Städten ein relativ kleines Angebot, aber mit rund 480.000 Gästeankünften und über 1,1 Mio. Übernachtungen gehört Potsdam zu den beliebtesten Landeshauptstädten. Im Durchschnitt verbleibt ein Tourist rund 2,4 Tage in Potsdam. Nur in Berlin bleiben die Gäste mit 2,8 Tagen länger.

Die höchste Betreuungsquote

Nicht nur für Touristen hat Potsdam ein attraktives Angebot geschaffen. Auch das gute Betreuungsangebot in den Kindertagesstätten und Schulhorten sucht im Städtevergleich seinesgleichen. 69 Prozent aller Kinder unter 14 Jahren haben einen Betreuungsplatz. Damit liegt Potsdam auf dem ersten Platz. Im Städtevergleich wird auch deutlich, dass die Betreuungsquote in den Neunen Bundesländern (63,8 %) deutlich besser ist als in den Alten Bundesländern - einschließlich Berlin (36,0 %).

Geringste Arbeitslosenquote der Neuen Bundesländer

Einen Hinweis auf die Wirtschaftslage der Städte gibt die Arbeitslosenquote. Dabei ist Potsdam mit 6,2 % im Jahr 2016 die Stadt mit den wenigsten Arbeitslosen in den Neuen Bundesländern (Erfurt 6,6 %, Magdeburg 9,7 %). Aber auch im bundesweiten Vergleich liegt Potsdam nach München (4,2 %) und Stuttgart (4,9 %) auf Platz 3.

Den vollständigen Bericht zum Vergleich der Landeshauptstädte kann über die Internetseite der Landeshauptstadt Potsdam bezogen werden.

» Vollständiger Bericht

 

Veröffentlicht am: 18.04.2018