Regionales Energie- und Klimaschutzkonzept

Bestandsaufnahme

Die Regionale Planungsgemeinschaft Havelland-Fläming hat ein Regionales Energie- und Klimaschutzkonzept (REK) erarbeitet. Gemeinsam mit Gutachtern wurde eine räumlich differenzierte Bestandsaufnahme der Energiebereitstellung und des Energieverbrauchs der Planungsregion durchgeführt.

Ziel

Ziel des Konzeptes ist es, die Potenziale der erneuerbaren Energieträger in der Planungsregion Havelland-Fläming zu quantifizieren, Energieeinsparpotenziale zu identifizieren und Handlungsoptionen für einen sinnvolle Nutzung der erneuerbaren Energien zu profilieren.

Umsetzung

Das Land Brandenburg fördert im Rahmen der RENplus-Richtlinie die Umsetzung des Regionalen Energie- und Klimaschutzkonzeptes von 2013 bis 2019. Zu den Kernaufgaben der Umsetzungphase zählen:

  •  Initiierung und/oder Durchführung von regionalen Projekten in den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und Akzeptanz,
  • Unterstützung der Kommunen hinsichtlich des weiteren Ausbaus der Erneuerbaren Energien sowie zur Erhöhung der Akzeptanz,
  • Unterstützung der Kommunen bei der Erarbeitung kommunaler Energiekonzepte und bei der Beantragung von Fördermitteln aus Bundes- bzw. Landesprogrammen sowie
  • Bereitstellung und Vermittlung von Informationen über konkrete Beispiele und Modelle der Bürgerbeteiligung.

Ansprechpartner für die Umsetzung des Regionalen Energie- und Klimaschutzkonzeptes ist der Regionaler Energiemanager, Herr Seewald.


Förderung der Erstellung und Umsetzung des Regionalen Energiekonzeptes Havelland-Fläming durch: