Verschwendete Energie

Wärme aus Biogas verpufft

Etwa 60 % der Abwärme aus Biogasanlagen werden ungenutzt in die Luft geblasen und dass, obwohl die Potenziale für Biomasse aus Ackerland in der Region weitgehend erschöpft sind. Die verschwendete Energie entspricht dem jährlichen Wärmebedarf von 6.500 Einfamilienhäusern. Dabei, so ein weiteres Ergebnis einer Studie des Leibniz-Institut für Agrartechnik Bornim (ATB), weisen fast die Hälfte der Anlagenstandorte Potenziale für die Errichtung eines Wärmenetzes auf.

Wärmepotenzial     271.760 MWh
ungenutzt     111.422 MWh (11 %)
genutzt     160.338 MWh (59 %)

 

   
Biogasanlagenstandorte   60  
Standorte mit vorhandenen Wärmenetzen   16   44.770 MWh
Wärme derzeit genutzt
Standorte mit Potenzial für Wärmenetze      26     

89.600 MWh
frei verfügbares Wärmepotenzial

Beispiel Gottow

Die Abwärme aus Biogasanlagen lässt sich technisch und wirtschaftlich in einem Nahwärmenetz nutzen. Das zeigt die Untersuchung der Biogasanlage im Ortsteil Gottow der Gemeinde Nuthe-Urstromtal. Die frei verfügbare Abwärme reicht für alle 90 Haushalte des Dorfs. Bei 54 angeschlossenen Haushalten (= 60 %) würde sich das Nahwärmenetz auch wirtschaftlich rechnen. Für die Verbraucher lohnt sich die Umstellung von Heizöl auf Abwärme aus der Biogasanlage ohnehin. Die Heizkosten sind im Durchschnitt etwa um ein Viertel niedriger.

» Beispiel: Nahwärmesteckbrief Gottow (Nuthe-Urstromtal)